Sechseläuten 2018


Sechseläuten 2019

Sechseläuten 2021

Nach einem speziellen Martinimahl (Bericht steht weiter unten) hat die Zunft zur Letzi auch das (wegen Corona) ausgefallene Sechseläuten ganz originell gefeiert.

Als feststand, dass zum Zeitpunkt des Sechseläutens es nicht erlaubt wurde, eine grössere Zahl von Menschen in einem Raum zu treffen haben wir mehrere Varianten vorbereitet. Einerseits haben wir den Letzigrund reserviert. Da wäre genügend Platz für ein lockeres Treffen der Zünfter in unserem Quartier möglich gewesen. 3 Tage vor dem Sechseläuten-Montag gab der Bundesrat bekannt, dass ab Montag wieder Gartenwirtschaften geöffnet werden dürfen. Das waren Good News. So entschieden wir uns kurzfristig für die folgende Variante:

- Jeder Zünfter und Anwärter wurde eingeladen, vor unserem Zunfthaus auf dem Napfplatz ein Bhaltis abzuholen.

- Die Zünfter wurden in 6 Gruppen aufgeteilt und durften maximal 90 Minuten auf dem Napfplatz verweilen.

- Nicht mehr als 15 Personen dürfen zusammenstehen.

- Es war möglich per Take Away ein Getränk und eine Letziwurst zu geniessen.

Noch vor dem Sechseläuten-Montag wurde eine Grussbotschaft des Zunftmeisters bei der Teufelsbrücke aufgenommen:

https://youtu.be/yw90Z57iBsk

Lautsprecher einstellen und Botschaft anhören. Viel Spass!

Martini 2020 dihei

Infolge Einschränkungen durch Covid-19 führte die Zunft zur Letzi das Martinimahl 2020 in einem speziellen Rahmen aber mit dem gewohnten Ablauf durch.

Die Zünfter konnten Essen, Zunftwein und Anleitung zur Zubereitung am Nachmittag abholen.

Etwa 250 festlich gekleideten Zünfter und ihre Familien trafen sich in kleinen Gruppen zu Hause (dihei), sassen ab 17 Uhr vor einem Computer und hatten sich mit der Videokonferenzlösung „Zoom“ zum Anlass zugeschaltet.

Der Zunftmeister Stefan Forster konnte die Ehrengäste und einige Vorsteher in der Letzistube begrüssen. Nach der Martinirede des Zunftmeisters und der Vorstellungen und Reden der Ehrengäste wurden die verschiedenen köstlichen Gänge, die unser neuer Zunftwirt vorbereitet hatte, genossen.

Das Martinimahl 2020 der Zunft zur Letzi dihei wurde von allen Teilnehmern sehr positiv aufgenommen. Die Alternative wäre eine Absage des Anlasses gewesen.

Artikel im Züri West vom 11. November 2020

Neue Gastgeber in unserem Zunfthaus

Wir freuen uns sehr, in unserem Zunfthaus einen neuen Gastgeber begrüssen zu dürfen.

Daniel Senn und sein Team heissen alle Gäste herzlich willkommen. Hinter ihm stehen die drei innovativen Junggastronomen Thomas, Kirtanya und Stephan von Matt der «Von Matt Hospitality Group (VMHG)». Sie sind die 3 kreativen Köpfe die hinter den erfolgreichen Zürcher Gastronomiekonzepten «The Bite», «Brisket», «Yardbird» und «LA Brea» stehen.

Nach dem Umbau des Saals, des Restaurants und der Bar haben sie vorgeschlagen, dem Namen „Turm“ noch einen neuen Namen voranzustellen. Das Lokal heisst jetzt „Hôtel Bourbon at Turm“

 

Zehntenabgabe 2020

Den Bewohnern des Pflegheims Bachwiesen wollte die Zunft zur Letzi die traditionelle Zehntenabgabe nicht vorenthalten. Leider war es nicht möglich zu Coronazeiten ein Volksfest durchzuführen. Aber in reduzierter Form war es doch möglich.

So bot das Zunftspiel, der Musikverein Harmonie Altstetten, im Garten ein einstündiges Platzkonzert.

Der Obervogt und der Untervogt besuchten mit weiteren Begleitern den Anlass, begrüssten die auf den Balkonen anwesenden Bewohner und übergaben einen schönen Batzen und viele prächtige Gerbera der Familie Rüttimann.

Die jeweils kostümierten Zünfter von Letzi und anderen Zünften waren leider dieses Jahr nicht dabei.

 

Neuer Zunftmeister

Am Hauptbott vom 03.03.2020 wurde Stefan Forster ehrenvoll zum neuen Zunftmeister der Zunft zur Letzi gewählt. Mit Stefan kommt eine neue Generation ans Ruder unserer Zunft. Wir wünschen ihm viel Erfolg.

Stefan ist seit 2012 in der Vorsteherschaft, seit 2018 als Stubenmeister. Beruflich leitet er die Hectronic GmbH (Tank-Überfüllsicherungen, Tankstellen- und Parkiersysteme) mit Standorten in Brugg und Bonndorf (D).

Jürg Vogel, Zunftmeister seit 2014, hat sich entschlossen, einem jüngeren Nachfolger Platz zu machen. Die Zunft zur Letzi dankt Jürg für die tolle Zeit unter seiner Zunftleitung.